Sonntag, 4. Januar 2015

Sag mal...

Mein nicht-mehr-Baby redet ohne Punkt und Komma. Zwar nicht Deutsch und nicht in mir sonst geläufigen Sprachen, aber das stört niemanden. Man kann sich auch so wunderbar mit ihr unterhalten, denn sie versteht ja alles und seltsamerweise verstehe ich auch immer alles, was sie mir mit ihrem daaadaadumamdadu so erzählt. 

Keinen Käse? Dann lieber Wurst? Nein doch Quark… Kind du kannst nicht nur von Quark leben… Ok, ich hol ja schon den Quark. 
Mein Verhandlungsgeschick lässt noch etwas Spiel für Verbesserungen, aber ansonsten verstehen wir uns prächtig. 

Ein paar Worte kann sie allerdings schon lange und wendet sie auch gerne richtig an:
Ei - Raupe (Die Raupe Nimmersatt ist ihre große Liebe) - Papa - Ente - Biene Maja - Nein - Ja - Nine (bezeichnet ihre große Schwester) - Oma - Opa.

Nur 'Mama' sagt sie nicht. Niemals. 

Sie zeigt nur immer auf mich und dann auf etwas, das sie haben will und sagt 'da!' 

Nun frage ich mich ernsthaft, wie viele Kinder ich bekommen muss, bis mal eines 'Mama' als erstes Wort sagt? Ich meine, ich habe dieses Kind unter üblen Bedingungen ausgetragen, unter Schmerzen auf die Welt gebracht und mit Liebe genährt und umsorgt. Habe ich es da nicht verdient, dass mein Kind 'Mama' zu mir sagt? Hallo? 
Traut sich nicht zu Opa auf den Arm, aber Opa sagen, dass kann die Dame. Ich bin immer nur DA! Los Alte spring! Ich will meinen Quark, aber subito! Nee, is klar.

Und das Schlimmste: Ich frage mich das nicht zum ersten Mal. Nr.1 sagte: Papa - Auto - Nanane und dann brachte ihr der Trüffel 'Dunstabzugshaube' und 'Abenddämmerung' bei. 

Echt jetzt, das ist nicht fair. Nur beim Wickeln, das sie gar nicht mag, schreit sie 'mamamamamam'. Manchmal ist das Leben einfach gemein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen