Donnerstag, 27. November 2014

Entwöhnung

Ich hab voll die tollen Kinder. Die nehmen mir jegliche Erziehungsaufgaben ab. Super für mich…

Miniferkel verliert das Interesse am Stillen. Sie bekommt mittlerweile abends 1 Flasche. Und tagsüber schüttelt sie nun ständig den Kopf, wenn ich sie nach Milch frage und auf die Brust deute. So bin ich mittlerweile im Absstillmodus. Wenn irgendwann so wenig Milch kommt, dass sie sich dafür nimmer interessiert, gern. Ich rechne jeden Tag damit, denn ich habe noch nicht einmal ein Völlegefühl, wenn sie den ganzen Tag nicht an der Brust trinkt.

Interessanter fand ich da die Entwöhnung, die Madame Kindergartenferkel letzte Woche durchmachte. Kalter Entzug. Vom Schnulli. Auf eigenen Wunsch.

Nun, die Dame hatte ihren Schnulli seit 2 Jahren sowieso nur zum Einschlafen. Da allerdings war er unabdingbar. Nun tat die Mutter aber etwas, was sie zuvor noch nie getan hatte. Wir waren abends unterwegs, sie wollte/sollte im Auto einschlafen und Mama hatte den Schnulli vergessen. Ich fing schon an, mir Vorwürfe zu machen, aber die Dame schniefte nicht, machte gar kein Theater und schlief friedlich ein. Ohne Schnulli.

Am nächsten Tag dann erkannte sie wohl, dass es auch ohne geht, daraufhin packten wir unser Schnullersortiment in eine Tasche und die Dame spendete sie dem Schnullerbaum. Einfach so. 
Auf die Frage, ob sie denn nun traurig sei, antwortete sie: 'Ja, ich bin traurig. Aber ich finde es trotzdem richtig so.' Klingt irgendwie nicht wirklich nach Kleinkind, oder?

Seither sind wir ein gänzlich schnullerfreier Haushalt. Ohne, dass ich das geplant hatte.

Ich war da schon sehr stolz auf mein Kind. Keine Träne, keine Klagen. 

Sauber wurde sie auch so. Ich meinte nur, ob es nicht mal an der Zeit wäre, weil ich genau wusste, physisch wäre eine Windel schon eine Weile nicht mehr nötig gewesen. Aber an einem Tag beschloss sie, jetzt ohne Windel zu leben und hat auch seither nie in die Hose gemacht. Einfach so.

Tja, so geht's eben. 90% aller Probleme lösen sich von selbst. Nicht, dass Windel oder Schnulli ein Problem gewesen wären. Los sind wir sie nun trotzdem.

Und das Kind wird jetzt groß. Kein Kleinkind mehr. War abzusehen. Ist trotzdem gewöhnungsbedürftig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen