Donnerstag, 10. Juli 2014

Mit anderen Eltern klar kommen können/wollen/müssen

Wir waren im Urlaub. An der Nordsee. 

So weit so gut.

Wir waren dort mit einer anderen Familie. Auf einem Ferienhof. 

Ich kannte die Familie nicht. Trüffel hat aber schon mehrere Male mit ihnen die Ferien verbracht. Unter anderem vor zwei Jahren. da fuhr er mit Ferkelchen und dieser anderen Familie auch an die Nordsee. 

Also habe ich mich darauf eingelassen.

Den Rest könnt ihr euch jetzt schon denken. Nein, es funktionierte nicht so gut.


Wir waren jeweils zu viert. Ihre beiden Kinder je ein halbes Jahr älter als meine Mädchen.

Und nun begab es sich, dass wir gänzlich unterschiedliche Arten haben mit unseren Kindern umzugehen, sie zu ernähren, sie zu erziehen. Und wir gehen offensichtlich auch mit dem jeweiligen Partner anders um. 

Zwei Familien, die also nicht wirklich zueinander passen.

Sie begannen den Urlaub mit der Aussage 'unsere Kinder sind im Moment eher schwierig' und beendeten ihn mit 'mit kleinen Kindern in Urlaub zu fahren ist eben noch richtige Arbeit'. 

Nun schreibe ich diesen Post nicht einfach um über andere herzuziehen. Ich bin vielmehr ratlos. Was darf man, was kann man sagen? Wann muss man etwas sagen? Zu den Eltern?

Darf ich mich äußern? Darf ich denn überhaupt urteilen? Nach 2 Wochen? Muss ich eingreifen, wenn ich etwas für grundfalsch halte? Oder muss ich einfach grundsätzlich den Mund halten? 

Soll ich humorvolle kleine Einlagen zu besten geben, um die anderen Eltern auf etwas aufmerksam zu machen? Soll ich ihnen einfach vorleben, wie ich mich verhalte und wie meine Kinder darauf reagieren? 

Soll ich einfach alles runterschlucken und mich zurückziehen? Immerhin ist es ja auch mein Familienurlaub… 

Darf ich mal klar meine Meinung sagen? 

Soll ich deren Kinder mal mit bespaßen? 

Muss ich meine Kinder einschränken, damit ihre Kinder nicht ungerecht behandelt werden? Darf ich z.B. meiner Tochter eine Kugel Eis gestatten, wenn die anderen Eltern am Tisch sitzen und ihren Kindern das Eis verbieten?

Darf ich den anderen Kindern etwas verbieten? Oder etwas erlauben?

Muss ich mich einschränken aus Rücksicht, weil es in der anderen Familie eben andere Regeln gibt?

Kann ich fordern, dass die anderen sich einschränken, weil es bei uns eben andere Regeln gibt?



Das sind echte Fragen, auf die ich keine wirklich guten Antworten gefunden habe bisher. 
Der Urlaub verlief dennoch schön. Bis auf das Frühstück haben wir nur wenig gemeinsam gemacht. Und selbst das Frühstück war nicht wirklich gemeinsam, da beide Familien ganz unterschiedliche Rhythmen haben.

Kennt ihr die Antworten auf diese Fragen?

Da mir nichts gutes einfiel und ich eben keinen Streit wollte (warum eigentlich nicht?), sagte ich einfach nichts und sie auch nicht (obwohl ihnen bestimmt auch so manches nicht gepasst hat). Eine befriedigende Lösung war das aber auch nicht. 
Gibt es die überhaupt?


Und nun, was meint ihr, darf ich gehässig sein? Oder muss ich mich schämen, weil ich denke, dass ich mit meinen Familie liebevoller und besser umgehe, als diese anderen Eltern? 
Ich weiß es nicht. 

Ich weiß nur, dass ich fast alles anders mache und machen würde als sie. Und dass es bei uns weniger Geschrei gibt. 

Hat das auch mit den Kindern zu tun? Sind meine Kinder einfach lieber? Oder einfacher?
Ich glaube nicht. Ich denke, Kinder reagieren adäquat auf ihre Eltern. Wenn Eltern ihre Kinder für problematisch halten, dann verhalten sich die Kinder auch dementsprechend.

Das war zumindest eine komplizierte Erfahrung, die nicht so leicht zu verdauen ist für mich.

Wir werden wohl nicht mehr mit dieser Familie in Urlaub fahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen