Donnerstag, 31. Juli 2014

Blasensprung

Die Babyblase ist geplatzt. Diese Blase in der man sitzt, nachdem das Baby da ist und man sich in den ersten Monaten mehr Zeit nimmt und es ruhig angehen lässt und man nicht voll arbeitet und man eigentlich gedanklich vor allem um die Kinder kreist und man sich eben nicht wirklich auf berufliche Gedanken voll und ganz konzentrieren kann, keine hochtrabenden Pläne schmiedet und dabei im Alltag versinkt.

Es wird so langsam eng. Die Rahmenbedingungen ändern sich gerade rasant und es wird verdammt eng werden. Also wache ich jetzt aus meiner Babytrance auf, schüttle die geistige Lethargie ab, entscheide auf volles Risiko und tänzle ungeduldig wie ein junges Fohlen im Stall herum. Ich will raus!

Ich spüre das Kribbeln in meinen Fingern, schaue in den Spiegel und mir wird flau. Dann rufe ich meine Mutter an und sage: 

'Mama, sag dass ich das richtige tue.'

'Du hast richtig entschieden. Nervös?'

'Ja, mir geht der Arsch auf Grundeis.'

'Gut. Weiter machen.'


Vor lauter Kindergedanken hab ich glatt vergessen, dass ich eine dieser auftrainierten, hochgezüchteten Rennpferde bin. 

Jetzt geht's los!

Kommentare: