Montag, 16. Juni 2014

Phase 2

Baby kommt in Phase 2. 

Manche machen das ja daran fest, dass die Kleinen feste Nahrung zu sich nehmen und anfangen zu Robben/Krabbeln/Mobiler werden.

Ich beobachte die Phase 2 nun zum 2. Mal und ich würde sie ganz anders beschreiben:

In Phase 2 kann man ganz doll viel Quatsch machen, am liebsten mit der großen Schwester. Man ist dabei nicht passiv, sondern macht aktiv mit und provoziert die Schwester gezielt zum Rumalbern. Dabei kann man sich dann auch ganz wunderbar kugeln vor Lachen (ist wörtlich zu nehmen). Und man bekommt auch öfters einen richtigen Lachflash. Das passive beobachtende Baby ist verschwunden.

In Phase 2 hat man eine eigene Meinung. Man muss grundsätzlich alles kommentieren und trifft meist schon den richtigen Ton dazu. Auch wenn's noch keine 'richtigen' Worte sind, es ist eindeutig ein Gespräch möglich und man kann auch schon Lieder mit der richtigen Melodie mitsingen.

In Phase 2 lässt man sich nimmer alles auftischen. Ganz eindeutig kann man Mama sagen, dass man statt Gemüse dann doch lieber Brezel will. Oder Eis. Oder oder oder.
Und das doch bitte am liebsten mit der eigenen Gabel oder dem Löffel, denn wenn die Schwester Besteck hat, dann steht das auch dem Baby zu!

In Phase 2 lässt man sich nimmer mit Babykram abspeisen. Die Spielsachen der großen Schwester sind viiiiel schöner und wer will schon eine Rassel, wenn man stattdessen mit dem großen Feuerwehrauto mit Leiter spielen kann??? Echt jetzt.

In Phase 2 kann man schon richtig ausflippen. Ich meine nicht, Schreien, wenn man Hunger hat. Nein. Richtig zornig kann man werden, wenn die Mama 'nein' sagt. Das versteht man nämlich schon super. Und dann kann man als Baby rot anlaufen und voller Zorn brüllen, bis man bekommt, was man wollte. 

In Phase 2 kann man auch schon richtig traurig sein. Inklusive großen feuchten Augen, die die Mama anblicken, als hätte sie gerade ein Robbenbaby geschlachtet. Richtig traurig. So tief traurig. So lange bis die Mama nachgibt und ne Runde Kekse spendiert. Dann kommt spontan das Lachen zurück.

In Phase 2 kann man auch schon mal ausflippen, weil man was nicht kann. Wenn z.B. die große Schwester aus dem Raum rennt und man nicht so schnell hinterher kommt. Oder man eben doch noch nicht auf den großen Sessel klettern kann. Oder auf den Tisch, wo sich die Schwester samt ihrer Autokollektion hingeflüchtet hat.

In Phase 2 kann man aber auch schon die Mama knutschen. So echte feuchte und riesige Babyschmatzer. Weil man die Mama so lieb hat. Hach…

In Phase 2 beisst man Mama beim Stillen in Brust, obwohl man weiß, dass man das nicht darf. Aber Mama schreit dann so schrill und da kann man sich so schön bei kaputt lachen. 

In Phase 2 mag man gern alles mit allen verfügbaren Personen teilen. Den eigenen Keks z.B. der Mama in den Mund stopfen (hmmm, angesabberter Keks) und freut sich dann riesig, dass alle alle füttern.

In Phase 2 ist alles aufregend, weil man seine Nase, bzw. die Babyfinger wirklich überall reinstecken kann und somit 1000 neue Dinge am Tag erfährt.

In Phase 2 kann man auch der Mama schon zum Abschied winken, oder der Schwester und verstehen, dass die bald wieder kommen.

In Phase 2 kann man auch viele lustigen Sachen mit der großen Schwester unternehmen. Sandeln, Bimmelbahn fahren, Rutschen, Plantschen, kuscheln, sich ein Eis teilen - und streiten.

Ich mag Phase 2. Das ist sehr lustig und manchmal auch anstrengend. Aber es ist definitiv aufregend. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen