Sonntag, 13. Oktober 2013

Mein Fazit

Es ist an der Zeit ein Fazit abzugeben. Kein Allgemeingültiges - nein, mein ganz persönliches. Mein vom-Leben-gelernt so zu sagen.

Baby machen: Genießen und entspannen, auch wenn's nicht gleich klappt. 
Ich hab beides erlebt. Am wichtigsten ist, dass man seinem Körper vertraut und das Gefühl nicht verliert.

Schwangerschaft:
Nix für Weicheier, immer zum Kotzen (jedenfalls bei mir), ziemlich anstrengend und hinterher vermisst man den Bauch doch. Total verrückte Zeit.

Geburt:
Spontane Geburt ist super. Die erste ging 15 Stunden, die zweite noch nicht einmal eine Stunde. Wir haben es zwar bis zum Krankenhaus geschafft, aber für Schmerzmittel hat's nicht mehr gereicht. Darum mein Fazit: Wenn Frau die Möglichkeit zu Medikation oder gleich einer PDA hat, dann nutzt das auch!!! Ohne ist echt nicht empfehlenswert...

Geburtsstellung:
Wenn doch ohne PDA, dann im Sitzen. Wie ein Käfer auf dem Rücken liegen ist echt nicht geschickt.

Kreissaal:
Scheiß egal, welche Farbe die Wände haben, Hauptsache die Hebammen sind gut.

Krankenhaus: 
Wer nicht auf Frühstück um 7 Uhr und Abendessen um 17 Uhr steht, sollte schnellstmöglich nach Hause gehen. Ist angenehmer.

Krankenhausessen:
Bäh. Immer - egal in welchem Land.

Hebammen:
Schätze ich sehr, nur nicht bei mir zu Hause. Auch wenn jeder vom medizinischen Personal mir doch unbedingt eine Nachsorge-Hebamme empfehlen wollte.

Ehemann:
Spielt grundsätzlich 'The final countdown', wenn die Presswehen kommen. Ich glaub beim nächsten mal schmeiß ich ihn raus...
Aber sonst ist er echt zu gebrauchen, auch wenn er sich immer um das Wechseln der Stinkewindeln drücken will.

Fazit 1 Baby:
Mein Baby ist das alleesüßeste Baby, dass die Welt je gesehen hat!!!

Fazit 2 Baby:
Die Umstellung von kein Baby zu ein Baby ist größer, als von einem Kind zum zweiten.

Fazit 3 Baby: 
Die sehen ja alle gleich aus. Jedenfalls meine. Baby 2 im vergleich zu Baby 1 - das könnten auch Zwillinge sein...

Fazit 4 Baby:
Gierige kleine Fressmaschinen, ein Fass ohne Boden, denn was oben rein geht, kommt auch unten wieder raus...

Fazit 5 Baby:
Baby Nr. 2 ist tiefenentspannt. Das wird sie noch gut brauchen können. 

Fazit 6 Baby:
Kind Nr. 1 ist im besten Trotzalter, die Rolle als Drama-Queen ist ihr sicher...

Fazit Stillen:
Es stillt sich einfacher, wenn endlich Milch kommt. 
Stillen ist schön. Stillen mit Zufüttern ist schöner. Kind abfüllen und locker 6 Stunden nachts am Stück schlafen... Ätsch.

Fazit Familie:
Jubel, Trubel, Heiterkeit. 

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu Nummer 2! und weiterhin so ein tiefenentspanntes Baby :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Das Baby ist echt super. Total problemlos und putzmunter...

    AntwortenLöschen