Montag, 21. Oktober 2013

Ich staune

alles ist anders jetzt. Jaaaa, werden sich Menschen, die bereits 2 Kinder haben denken. Aber ernsthaft, ich glaube nicht, dass wir vom gleichen Thema reden.

Ich hab mich verändert. Bei Kind eins habe ich mich die ersten Wochen nicht mit ihr allein ins Auto getraut. Hat das Kind gequiekt, bin ich sofort gesprungen. Ich hab mir keinesfalls schwer getan, war eigentlich ganz ruhig. Aber dennoch war ich eine Neumutter und hab mich auch so verhalten. Das Kind schien mir so zerbrechlich und klein. 
Das alles hat sich gründlich geändert. Ein Baby macht mich schon lang nimmer nervös.

Das liegt natürlich auch an Kind zwei. 
Was hab ich mir für Horrorszenarien ausgemalt: 2 Kinder, Geschrei, Stress, ich komm zu nix und bin total fertig und dann noch der Schlafmangel...
Äh tja, hm, was soll ich sagen. Alles total easy bei uns. Ich glaub's selber nicht. 
2 Tage nach der Geburt haben wir schon wieder Ganztagesausflüge gemacht. Großeinkauf mit 2 Kindern? Problemlos. Haushalt? Ist schnell gemacht, ich hab ja Zeit. Morgens 2 Kinder fertig machen und aus dem Haus gehen? Für 3 Personen brauchen wir weniger als 1 Stunde inklusive Stillen. Kein Geschrei - nix. Arbeiten? Ja, komm ich 4 Stunden am Tag in totaler Ruhe dazu. Den Nachmittag allein mit den Kids was unternehmen. Total unstressig. Schlaf? Also ich hab am Wochenende über 10 Stunden pro Nacht geschlafen mit 1x Stillen dazwischen... unter der Woche sind es meist 8 Stunden... Das Baby will nachts offensichtlich seine Ruhe haben.

Warum? Keine Ahnung!

Ich hab von vielen nur gehört, wie anstrengend das sei mit 2 Kindern. Aber mein Baby ist derart unkompliziert, gesund und munter, sowas hab ich noch nie gesehen. Schreit nie, ist viel wach und schaut dann ganz gespannt ihrer großen Schwester zu. Die singt immer für's Baby. Pure Harmonie. 

Dabei hat es die Große gerade nicht leicht. Trotzphase und Wachstumsschub (4 cm in 4 Wochen und zahlreiche neue Fertigkeiten) und dennoch ist sie echt lieb und hört auch meist spontan auf Wiederholung 2-3 meinerseits.

Ich wünschte, all das wäre ein Verdienst meinerseits, meiner Erziehung und so. Aber ich hab wahrscheinlich einfach die besten Kinder der Welt! Hab ich echt nicht mit gerechnet und ich find's toll!

Also geh ich mal ganz unbedarft dazu über zu sagen: Wer sich ein zweites Kind wünscht, soll sich erstmal keine Sorgen machen, ob das alles gut klappt. Vielleicht wird ja alles ganz einfach...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen